Projektübersicht

Unser Projekt „Corona - Gemeinsam sind wir nicht allein“ versteht sich als Sachbuch, das sich mit künstlerischen Mitteln dem Corona-Thema annähert. Es entstand in der Kreativwerkstatt einer Geflüchtetenunterkunft während des Lockdowns. Bilderreich beschreibt und erklärt das Buch den Virus und worauf wir nun achten müssen, um uns zu schützen. Unabhängig von Alter und Herkunft, soll dieses künstlerische Werk für jeden verständlich und verfügbar sein.

Kategorie: Soziales
Stichworte: Corona Gemeinsam Allein Buch
Finanzierungs­zeitraum: 18.08.2020 17:01 Uhr - 08.11.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer/Herbst 2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir möchten mit diesem Buch über das Coronavirus aufklären und Ängste vor dem Unbekannten sowie der veränderten Situation nehmen. Dabei geht es einerseits um Gefühle wie Angst und Furcht, andererseits darum Mut zu machen in schwierigen Zeiten. Der Betrachter wird mit ansprechend illustrierten Bildern, reduziertem Text und einfacher Sprache für die nun notwendigen Verhaltensregeln sensibilisiert.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir wollen das Coronavirus und die damit verbundenen Veränderungen vor allem den Personengruppen näher bringen, die keinen oder nur schlechten Zugang zu bildenden und informierenden Medien haben. Auch sie haben ein Recht auf Wissen im Zusammenhang mit der Pandemie-Situation. Um sprachliche Barrieren zu überwinden, lassen wir hauptsächlich Bilder sprechen, die Informationen vermitteln, Angst nehmen und Mut machen sollen. Das Buch „Corona - Gemeinsam sind wir nicht allein“ wird Flüchtlingsunterkünften/-camps sowie öffentlichen Einrichtungen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus wird es im Buchhandel zu einem geringen Preis erhältlich sein.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Corona-Pandemie wird die Menschen noch lange Zeit beschäftigen. Und auch wenn viele denken bereits alles über das Coronavirus zu wissen und auch wie man sich nun im Alltag zu verhalten hat, so bleibt eine Änderung von alten Gewohnheiten und vertrauten Lebensweisen eine Herausforderung. Das Buch soll seine Leser bei dieser Herausforderung unterstützen und anleiten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Eine erfolgreiches Crowdfunding ermöglicht uns die Finanzierung der Druckkosten und die Veröffentlichung des Buch über einen Verlag, damit es kostenlos in Unterkünften, öffentlichen Einrichtung, Schulen und Arztpraxen zur Verfügung gestellt werden kann. Sollte für das Projekt mehr gespendet werden als für die Produktion benötigt wird, wollen wir Auslagen decken und Übersetzungen des Buches in weitere Sprachen beauftragen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Godana Karawanke, freischaffende bildende Künstlerin und Inga Clever, studierte Sozialarbeiterin stehen hinter diesem Projekt. Seit Anfang 2019 leiten sie gemeinsam die Kreativwerkstatt Sonnenblume, der „Task Force Flüchtlingshilfe Gelsenkirchen“, in der dieses Buch gestaltet wurde. Unser besonderer Dank gilt den Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft, die uns mit ihren Ängsten, Fragen und Bildern zu diesem Projekt inspirierten. Sowie Priv.-Dozent. Dr. med. Helfried Walezcek, der uns mit fachlichem Wissen, sachlichen Hinweisen und Korrekturen unterstützte. Den vielen lieben Menschen aus unserem Freundes- und Bekanntenkreis, die uns Anregungen, Ideen und Rat gaben und denen, die uns den Text ins Englische, Spanische und bald auch Griechische übersetzen. Des Weiteren dem pensionierten Musiker und Kulturmanager Matthias von Bausznern, der die Umsetzung betreut und bei der Ausgestaltung und dem Verfassen von Anschreiben half. Eine große Stütze ist uns der Bucher Verlag, der die logistischen Dinge und Verlagsdienstleistungen übernimmt, insbesondere den kostenlosen Versand.